Breitenbach, Einweihung des Wohnpflegeheims

Waechter_Waechter_Breitenbach_Wohnpflegeheim_Einweihung_2015
Waechter_Waechter_Breitenbach_Wohnpflegeheim_Einweihung_2015

Das von Waechter + Waechter Architekten BDA geplante Wohnpflegeheim in Breitenbach am Herzberg wurde heute im feierlichen Rahmen unter Beteiligung des Hessischen Ministers für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, eingeweiht. Felix Waechter erläuterte in seiner Rede das Ziel für diese Bauaufgabe: Für die pflegebedürftigen Bewohner eine dem Wohnhaus ähnliche, wohnliche Atmosphäre zu schaffen. Kein mehr oder weniger abgeschlossenes Heim, keine Institution - sondern: Ein Wohnort, der den Grundsätzen von Individualität, Normalität und Autonomie entspricht und sich im besten Sinne der Inklusion in die Nachbarschaft einfügt: ‚Haus statt Heim’ zitierte Felix Waechter den Erläuterungsbericht aus dem Wettbewerb von 2006.

Um dies zu erreichen wurde eine niedrige, pavillonartige Gesamtstruktur aus vier erdgeschossigen, um eine Mitte gruppierte Atriumhäuser konzipiert. Kein Aufzug, keine Treppe - dies ermöglicht auch den in Ihrer Mobilität eingeschränkten Bewohnern einen gleichberechtigten und ungehinderten Zugang in die verschiedenen Bereiche und in den Freiraum. Nach außen und räumlich nach innen sind klar vier einzelne Hauseinheiten ablesbar, ein Dorf im Dorf.

Die vier Wohngruppen mit jeweils 9 Bewohnern sind L-förmig konzipiert und umschließen jeweils einen der vier Höfe. Am Eingangsbereich der Wohngruppen liegen die sehr großen Gemeinschaftsflächen mit Ess- und Wohnraum. Eine offene Küche lädt zum Mitmachen ein. ‚Warme’ Materialien wie das rote Sichtmauerwerk charakterisieren wesentlich die wohnliche, bergende und zugleich heitere Atmosphäre.