Darmstadt Kinder- und Jugendzentrum, Spatenstich

Waechter_Jugendzentrum_Pankratiusstraße_2016

Mit dem traditionellen Spatenstich wurde mit dem Bau des neuen Kinder- und Jugendzentrums in der Pankratiusstraße im Darmstädter Martinsviertel  begonnen. Dabei unterstützten die Kinder des Kindergartens Hedwig-Dohm-Haus die Vertreter  der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Bürgermeister Rafael Reißer, Baudezernentin Cornelia Zuschke, und Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz sowie die Architekten Sibylle und Felix Waechter.

Mit der Randbebauung der Grundstückskanten fasst der neue Baukörper stadträumlich die Pankratiusstraße und vermittelt zugleich zwischen den unterschiedlichen Maßstäben des Kontexts mit den Großbauten der TU und der heterogenen Wohnbebauung des Martinsviertels. Der zweigeschossige Baukörper löst mit einer zunächst ungewöhnlichen Funktionsverteilung – Kindertagesstätte im Obergeschoss, Jugendzentrum und Schülerbetreuung im Erdgeschoss – die teilweise widersprüchlichen Anforderungen. Um dem pädagogischen Anspruch einer offenen, niedrigschwelligen Einrichtung zu entsprechen ist das Jugendzentrum ebenso wie die Schülerbetreuung im Erdgeschoss angeordnet. Der Innenhof ist auf das Obergeschoss ‚angehobenen’, damit nur eingeschossig und bildet das gut besonnte Herz der neuen, ringförmig um diese Mitte organisierten Kindertagesstätte. Alle 7 Gruppenräume der Kindertagesstätte haben so direkten Zugang zur Außenspielfläche, so dass die gewünschte Inklusion uneingeschränkt möglich ist.

Durch die zurückhaltende, der Bauaufgabe angemessene Architektursprache, fügt sich der Baukörper sehr gut in den heterogenen Kontext ein. Im Inneren wird eine bergende, aber zugleich heitere, freundliche und lichtdurchflutet helle Atmosphäre der Offenheit und Kommunikation erzielt als Voraussetzung für entspanntes Heranwachsen und Lernen.

Weitere Informationen der Wissenschaftsstadt Darmstadt.
Foto: © Wissenschaftsstadt Darmstadt