Eröffnung Theater und Philharmonisches Orchester Heidelberg

Theater Heidelberg Ansicht
Theater Heidelberg
Theater Heidelberg Neuer Saal Treppe

Nach 2-jähriger Sanierung wurde das Theater und Philharmonische Orchester der Stadt Heidelberg feierlich wieder eröffnet. Aus der Rede des Oberbürgermeisters Dr. Würzner:

"... eine Theatersanierung funktioniert aber nur mit einer Architektursprache, die die Menschen mitnimmt, die Menschen begeistert und die sich auch einbindet in den historischen Kontext dieser wunderschönen Altstadt. Deshalb ist es mir eine ganz besondere Freude, Ihnen heute Abend nochmals ganz persönlich zu danken. Ihnen, Frau Sybille und Herr Felix Wächter, die als Architekten ein fantastisches Konzept ausgearbeitet haben und die es im Rahmen ihrer Architektursprache verstanden haben, ein Modell zu entwickeln, das zu Heidelberg passt.

Nicht ein Plagiat der Vergangenheit, sondern die Fortschreibung in die Zukunft in Würdigung der Vergangenheit war das, was Sie mit Ihrer Architektursprache umgesetzt haben. Eine Architektur, die sich in diesem wunderschönen neuen Theatersaal mit einer fantastischen Akustik ausdrückt, die es unserem Orchester endlich ermöglicht, nicht unter der Bühne zu spielen, sondern vor der Bühne. Eine Architektur, die eine Mehrfachnutzung der Bühnen, die sogar gemeinsam bespielt werden könnten, ermöglicht und ein Raumbild ergibt, das für uns vorher in Heidelberg überhaupt nicht denkbar gewesen war. Dieser neue Saal ist das Herzstück des Neubaus! Dass Sie aber auch den historischen Alten Saal mit so viel Liebe in seinen Originalzustand wieder hergestellt haben, ist einfach einzigartig und hat letztendlich alle in Heidelberg überzeugt.

Hier ist mitten im Herzen der Altstadt ein Haus entstanden, das zu einem Magneten für Kulturbegeisterte nicht nur in Heidelberg und der Region, sondern weit darüber hinaus werden wird. Ihnen und Ihrem gesamten Team ein ganz, ganz herzliches Dankeschön für diese großartige Leistung und für diese gelungene Architektursprache, die es auch den Mitarbeitern ermöglicht, heute endlich in menschenwürdigen Proberäumen und Werkstätten oder auch Theatersälen zu arbeiten. Herzlichen Dank dem Architektenpaar Waechter und Waechter."