Ettlinger Gespräch zum Thema "Tradition und Moderne", Neues Bauen in alten Städten

Waechter_Theater_Heidelberg_2014

Felix Waechter referiert mit dem Titel "Wenn das Neue das Alte liebt" beim Ettlinger Architekturgespräch am 6. November in der Buhlschen Mühle, Ettlingen.

Auszug: "Der Umgang mit der Vergangenheit ist in der Baugeschichte allgegenwärtig - permanent stellen wir uns die Frage, was erhaltenswert ist. Der Umgang mit dem Alten spiegelt immer unser gesellschaftliches Selbstverständnis wieder."

Felix und Sibylle Waechter versuchen mit den Arbeiten ihres Büros, dem was war - dem Alten - etwas Neues im Ausdruck unserer Zeit entgegenzusetzen, im Dialog statt im Disput. An den Beispielen Theater und Philharmonisches Orchester Heidelberg, Hessischer Landtag in Wiesbaden und Historisches Archiv in Köln unterstreicht Waechter diese Haltung.

Das traditionelle "Ettlinger Gespräch" ist eine gemeinsame Veranstaltung der Architektenkammer und der Stadt Ettlingen.