Hugo-Häring Landespreis für Theater Heidelberg

Waechter_Waechter_Theater Heidelberg_2015_Hugo-Häring_Landespreis_2015
Waechter_Waechter_2015_Hugo-Häring-Landespreis_2015

Der Neubau und Sanierung des Theaters und Orchesters Heidelberg von Waechter + Waechter Architekten BDA erhielt den renommierten Hugo-Häring-Landespreis 2015.

Bewertung der Jury: "Das Stadttheater Heidelberg ist kein freistehender Solitär, sondern in die dichte Bebauung der Altstadt eingebunden. Für die Funktionen eines zeitgemäßen Theaters, das nicht allein aus Zuschauersaal und Bühnenhaus besteht, waren neue Räume zu erstellen. Weil diese sich angesichts der beengten städtebaulichen Situation nicht in einem Volumen bündeln ließen, wurden die Resträume der fragmentierten Blockstruktur geschickt ausgenutzt und aufgefüllt. Die neue Struktur, welche den Bestand sinnvoll ordnet und verdichtet, integriert die bestehenden Bauten – die verschiedenen Zeitschichten werden zu einem Konglomerat verschmolzen, ohne ihre Eigenständigkeit zu verlieren. Dabei treten die Fassaden der neuen Interventionen an verschiedenen Stellen in Erscheinung; sie fungieren als gliederndes und zusammenbindendes Element, das auch in das Innere der Blockstruktur überleitet. Wichtig ist die Ausstrahlung in die Stadt: Werkstätten und Malersaal sind einsehbar, und der Vorplatz des Theaters fungiert als Open-Air-Foyer."

Hintergrund: Der Hugo-Häring-Landespreis ist der bedeutendste baden-württembergische Architekturpreis der seit 1969 alle drei Jahre vom Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Baden-Württemberg, an Bauherren und Architekten verliehen wird. Das Auszeichnungsverfahren ist zweistufig. Zum Hugo-Häring-Auszeichnungsverfahren 2014/2015 wurden 719 Bauwerke eingereicht, von denen 142 eine Hugo-Häring-Auszeichnung erhielten. Aus diesen wählte die Jury 9 Bauwerke aus, die mit einem Hugo-Häring-Landespreis 2015 prämiert werden.

Die Preisverleihung findet am 09. Oktober 2015 in Karlsruhe statt.