Theater Heidelberg – Einzug der Werkstätten

Nach Abschluss der Bauarbeiten (Beginn Abriss Oktober 2009, Beginn Rohbau April 2010) beziehen die Werkstätten des Theaters als erste Abteilungen den Neubau sowie die umgebauten und sanierten Altbauten. Nach dem Einzug der Schlosser, Maler, Schreiner und Dekorateure folgen Requisite, Beleuchtungstechnik, Kostümbildnerei und Maske.
Um eine einfache Bestückung der Bühne, des Montageraums und des Magazins zu ermöglichen, liegen alle Werkstattbereiche die groß Bauteile verarbeiten, höhengleich auf der Bühnenebene. Mit einer ruhigen, feingliedrigen, senkrechten Fassadenstruktur öffnet sich das Theater schaufensterartig in den öffentlichen Raum und ermöglicht aus der Friedrichstrasse sowie der öffentlichen Passage am sog. ‚Alte Leute Garten’ Einblick in die Werkstätten und die Arbeit der Bühnenbildner.